„Was man jeden Tag tut,
hat einen wesentlichen
Einfluss auf Gesundheit
und Wohlbefinden.”

Kernbotschaft des ‚Do-Live-Well‘-Framework
kanadischer Ergotherapeut*innen

woh-blume-optimiert

Resilienztraining und Burnout-Prävention
im Bildungsurlaub

 

In Bildungsurlauben und Einzelcoachings unterstütze ich Sie, individuelle Wege zur Stressbewältigung in Alltag und Beruf zu finden. Kraftquellen erschliessen und Ihre Spielräume erweitern – so bringen Sie mehr Gelassenheit, Freude und Leichtigkeit in ihr Leben. Folgende Methoden kommen als Resilienztraining zum Einsatz:

Michael, Teilnehmer eines Bildungsurlaubes:

„Liebe Hildegard,
zuerst noch einmal HERZLICHEN DANK !
 
Auch wenn Tanzen sicherlich nicht wirklich gut in meiner Genstruktur verankert ist, hast DU es geschafft, dass ich mich darauf einließ. Schließlich ging es hier nicht um Standards, sondern um wohltuende Bewegungsabläufe, die eine befreiende und beruhigende Wirkung auf mich hatten.
 
Deine unkomplizierte und fröhliche Art, die Gruppe an die Themen, Aufgaben, an die Musik und den Tanz (oder auch völlig freie Bewegungen) heranzuführen, brachte bei allen glückliche Gefühle und eine gute Stimmung zum Vorschein.
 
Du hast uns den Alltag mit all seinen Herausforderungen vergessen lassen und uns u.a. mit autogenem Training geholfen, viel ruhiger und gelassener zu werden.
Dieses Gefühl hält bei mir auch noch immer an.
 
Diese wunderbare Gruppe von so unterschiedlichen Menschen mit all ihren – teils sehr verschiedenen  -Ansichten, Gewohnheiten und Verhaltensmustern wurde schon innerhalb des ersten Tages zu einer Gemeinschaft, in der sich alle so akzeptierten, wie sie sind.
Wenn das mal überall auf der Welt so funktionieren könnte . . .
 
Ich kann nur eines tun : DICH weiter zu empfehlen !“

 

Bildungsurlaube zu Stressbewältigung, Resilienztraining und zur Burnoutprävention

Die eigenen Kraftquellen erschliessen – ganzheitliches Stressmanagement und Resilienztraining

Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die Wege kennenlernen möchten, ihre Widerstandskraft (Resilienz) zu stärken, um den Herausforderungen von Beruf und Alltag gelassener und flexibler zu begegnen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen verschiedene Methoden zur Stärkung ihrer Resilienz kennen, wobei der Fokus insbesondere auf die Förderung der positiven Selbstwahrnehmung, auf die Stärkung der Selbstfürsorgekompetenz sowie auf die Förderung von Kreativität und Improvisationsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und Fähigkeit sich einzubringen gelegt wird. Die Woche setzt sich zusammen aus Übungen in Bewegung, Entspannung, Achtsamkeit, Theorie und Reflexion. Füllen Sie sich Ihre ganz persönliche Schatzkiste mit Impulsen, Ideen und Übungen, mit denen Sie sich im Alltag stärken können.
Die enthaltenen Entspannungseinheiten sind als zertifizierter Präventionskurs (wohnortferner Kompaktkurs autogenes Training) anerkannt und somit von vielen Krankenkassen bezuschussungsfähig (vorher dort nachfragen).

Und wo bleibe ich? – Die eigenen Spielräume erweitern – Stressmangement und Resilienztraining für Menschen in sozialen Berufen.

Unser Alltag ist oft gekennzeichnet von Zeitstress, Bewegungsmangel, vielfältigen Anforderungen von außen sowie Routinen. Dadurch ist unser (Bewegungs-)Spielraum eingeschränkt. Körperliche und/oder psychische Beschwerden belasten uns. Entspannungsübungen laden ein, zur Ruhe zu kommen während Körperübungen dabei helfen, loszulassen und die Wahrnehmung auf den Körper zu lenken. Erleben Sie durch einfache afrikanische Tanzbewegungen Erdung, Beweglichkeit und Aufrichtung – und füllen so Ihre Kraftreserven auf. Lassen Sie sich in geleiteten tänzerischen Improvisationen spielerisch locken, sich auszudrücken und Neues auszuprobieren, sowie Freude an der eigenen Beweglichkeit zu entdecken. Neben diesen aktiven Übungen werden Sie Hintergrundinformationen zu den Themen Stress und Resilienz erhalten. Füllen Sie sich Ihre ganz persönliche Schatzkiste mit Impulsen, Ideen und Übungen, die Ihnen bei der Stressbewältigung helfen und Ihre Resilienz stärken. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig, Neugier genügt.
Eine Zertifizierung für den Entspannungsteil „Autogenes Training – Kompaktkurs wohnortfern“ als Präventionskurs liegt vor, vorab bei der Krankenkasse anmelden.

Burnoutprävention – Die eigenen Kraftquellen erschließen

Wie können wir es schaffen, uns trotz steigender Anforderungen in Beruf und Privatem nicht dauerhaft zu erschöpfen? Was schadet uns, aber vor allem was schenkt uns Kraft? Mit dem Reflexionsinstrument „Lebe dein Leben gut“ erforschen Sie welche Aktivitäten Sie bereits jetzt im Alltag bestärken. Vielfältige Bewegungseinheiten fördern nicht nur durch Lockerung, Entspannung und Mobilisierung die körperlichen Gesundheit. Darüber hinaus erfahren Sie spielerisch die Resilienzfaktoren Flexibilität, Kreativität, Selbststeuerungsfähigkeit und Einiges mehr. Regelmäßige Entspannung durch Autogenes Training und viele kleine Übungen für den Alltag dienen der Stressbewältigung.
Füllen Sie sich Ihre ganz persönliche Schatzkiste mit Impulsen, Ideen und Übungen, die Ihnen helfen, im Alltag wieder Energie und Freude aufzutanken.
Eine Zertifizierung für den Entspannungsteil „Autogenes Training – Kompaktkurs wohnortfern“ als Präventionskurs liegt vor, vorab bei der Krankenkasse anmelden.

Individuelles Gesundheitscoaching
zur Resilienzförderung

Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit tun. Vielleicht sind Sie in einer persönlichen Krise durch eine Erkrankung, Arbeitslosigkeit oder andere persönliche Veränderungen und fühlen Sie sich zurzeit häufiger unwohl.
Ärztliche und/oder psychotherapeutische Unterstützung haben Sie bereits. Aber da muss doch noch mehr gehen, denken Sie. Und was können Sie selbst konkret im Alltag tun?
Gerne berate ich Sie Ihren individuellen Weg zu finden, Bewegung, Entspannung und Wohlbefinden in Ihren Alltag zu bringen.
 
Kosten:
Ein Erstgespräch per Telefon oder zoom von 20 Minuten ist kostenlos.
Das Honorar für eine Beratungsstunde liegt zwischen 80 und 120 Euro je nach finanziellen Möglichkeiten.
 
Bitte beachten Sie dass meine Angebote präventiv sind und nicht ärztiche oder therapeutische Diagnostik oder Behandlung ersetzen.
 

Bausteine

 

Psychoedukation als Resilienztraining

Bei vielen körperlichen oder psychischen Erkrankungen ist es wichtig etwas über die Erkrankung zu wissen, bevor Sie etwas verändern können. Gerne unterstütze ich Sie mit meinem Fachwissen oder darin aktuelle und verlässliche Informationen zu sammeln.

„Lebe dein Leben gut“

Gerne unterstütze ich Sie, ihren ganz individuellen Weg zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit zu finden. Sie sind der Maßstab, ich habe keine Patentrezepte. Denn Ihre Gesundheit ist so individuell wie ihr Fingerabdruck. Und gesundes Essen, das Ihnen nicht schmeckt, oder Joggen, obwohl es Ihnen keinen Spaß macht, sind auf die Dauer sicher nicht förderlich.

Ich bin mir aber sicher, dass Sie in Ihrem alltäglichen Leben bereits Aktivitäten ausführen oder ausgeführt haben, die Ihnen gut tun und bei denen Sie sich wohlfühlen. Vielleicht ist das etwas ganz Alltägliches, das Sie bisher gar nicht so wichtig genommen haben. Mit einer Reflexion mit dem Instrument „Lebe dein Leben gut“ finden wir heraus, welche Stärken und Potentiale Sie bereits einsetzten und welche Aspekte Ihnen dabei eigentlich wichtig sind. Wenn geliebte Tätigkeiten aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht mehr gehen, finden wir heraus, was Ihnen dabei so wichtig war und was Alternativen sein können.

 

Metakognitives Training

Hilfreich kann bei Depressionen, Ängsten oder Psychosen auch sein, das eigene Denken zu reflektieren. Dazu biete ich das von der Universität in Hamburg entwickelte Metakognitive Training an, mit dem Sie lernen, welche Denkfehler bei Ihrer Erkrankung häufiger gemacht werden. Dieses Wissen ändert nicht sofort Ihre Denkmuster. Aber wenn Sie sie als destruktiv erkennen lernen, werden Sie frei zu entscheiden, ob Sie diesen Gedanken entsprechend handeln oder ihnen gedanklich und in Taten etwas entgegensetzten.

Entspannung, Tanz, Bewegung und Singen als Resilienztraining

Entspannung und Bewegung helfen im Umgang mit dem alltäglichen Stress und sind bei verschiedenen Erkrankungen hilfreich.
Die therapeutische Wirksamkeit von Sport bei depressiven Symptomen und Angst ist durch viele Studien belegt. Funktionelles Bewegungstraining ist mir zu langweilig, wettbewerbsorientierte Sportarten mag ich nur eingeschränkt. Der Tanz jedoch, insbesondere afrikanischer Tanz und Tanzimprovisation begeistert mich, da er über die Förderung von Beweglichkeit und Ausdauer hinaus Möglichkeiten bietet, sich freudvoll in der Gruppe auszudrücken und zu erleben. Tanz als Spielwiese des Lebens.

Ebenso ist die Wirksamkeit von Progressiver Muskelentspannung und Autogenem Training bei leichten und mittelgradigen Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, Schlafstörungen, chronische Schmerzen oder psychosomatische Erkrankungen nachgewiesen.
Die positive Wirkung von Singen auf Körper und Geist ist ebenfalls wissenschaftlich belegt.

Kurse und Workshops

Zu den Themen Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Tanz und Singen biete ich Kurse und Workshops an. Mehr Informationen unter Angebote und Termine.
Gerne gestalte ich auch für Einrichtungen oder Teams Angebote.